Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dr. Anne Kaplan, Akademische Oberrätin a. Z.

Dr. Anne Kaplan, Akademische Oberrätin a. Z. Foto von Dr. Anne Kaplan, Akademische Oberrätin a. Z.

Telefon
(+49)231 755-5502

Fax
(+49)231 755-4539

Sprechzeiten
Sie erreichen mich momentan per E-Mail. Individuelle Telefontermine oder Zoom-Termine können wir gerne ebenfalls per Mail verabreden.

Inhalt

ARBEITSSCHWERPUNKTE
 



CURRICULUM VITAE

  • seit 2018: Akademische Oberrätin a.Z. am Lehrstuhl für Soziale und Emotionale Entwicklung in Rehabilitation und Pädagogik an der TU Dortmund
  • 2019-2020: Elternzeit
  • 2017: Vertretungsprofessur an der Universität Erfurt (Lehrstuhl für inklusive Bildungsprozesse mit Schwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung)
  • seit 2015: freie pädagogische Mitarbeiterin des Vereins „Exit-Enterlife e.V.“
  • 2015-2016: Elternzeit
  • 2014-2016: Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Soziale und Emotionale Entwicklung in Rehabilitation und Pädagogik an der TU Dortmund
  • 2013: Promotion zum Dr. phil. Im Fach „Heilpädagogik und Rehabilitation“ an der Universität zu Köln
  • 2007-2012: Dozentin für Kriminologie an der Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen
  • 2007-2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Erziehungshilfe und Soziale Arbeit an der Universität zu Köln
  • 2002-2007: Studium der Rehabilitationspädagogik (TU Dortmund)

AKTUELLE PROJEKTE

  • Pädagogische Prozess- und Wirkevaluation des Hauses der Intensivpädagogischen Betreuung (HipB) (seit 2021)
    • Das Forschungsprojekt dient der pädagogischen Prozessbegleitung und -optimierung des Modellprojektes „Haus der intensivpädagogischen Betreuung“ (HipB) in der JVA Heinsberg. Dieses Projekt ist als Nachfolge des Modellprojekts „Vollzug in freien Formen“ in NRW (bis 2014) angelegt. Mittels Datenerhebung und -auswertung sollen zeitnah Verläufe pädagogischer Schlüsselprozesse (Beziehungsqualität, Lernzuwachs, Mitarbeiterzufriedenheit und -haltung) in die Praxis zurückgespiegelt werden, um so einen nachhaltigen und pädagogisch zielführenden Transfer zu gewährleisten. Die Forschung ist angelegt als Mixed Methods Design und umfasst qualitative (Hospitation, Interviews, Gruppendiskussion) wie quantitative Erhebungsschleifen (schriftliche Befragungen zu verschiedenen Messzeitpunkten).
    • Kooperationspartnerinnen*: LL.M. Lisa Schneider (Universität Siegen), Dr.’in Franka Metzner (UKE/Universität Siegen) 

  • DigSon - Digitales Lehren und Lernen in der Hochschullehre mit angehenden Lehrkräften der Sonderpädagogik in den Förderschwerpunkten Emotionale und Soziale Entwicklung und Lernen (seit 2020)
    • Im Rahmen dieses Forschungsprojekts sollen onlinebasierte Hochschulseminare der Universität Siegen und der Technischen Universität Dortmund für angehende Sonderpädagog*innen quantitativ evaluiert werden. Diese Seminare stellen digitales Lehren und Lernen mit Schüler*innen mit Unterstützungsbedarfen in den Bereichen ESE und Lernen in den Mittelpunkt.
      Die Ergebnisse sollen Aufschluss darüber geben, inwieweit Sonderpädagogik-Studierende durch die Teilnahme an Online-Seminaren einen Zuwachs an deklarativem digitalen Wissen und selbsteingeschätzter digitaler Kompetenz erfahren. Auf dieser Grundlage sollen ein Online-Angebot zur Vermittlung digitaler Unterrichtskompetenzen weiterentwickelt sowie noch bestehende Desiderate im Bereich digitaler Kompetenzen von angehenden Sonderpädagog*innen extrahiert werden.
    • Kooperationspartner*in: Vertr. Prof.'in Dr.'in Stefanie Roos (Universität Siegen)

  • Sexualität und sexuelle Bildung im Zwangskontext (seit 2016)
    • Das Ziel dieses Forschungsprojekts besteht darin, das Forschungsdesiderat der Sexualität und sexuellen Bildung im Gefängnis und Jugendarrest zu bearbeiten. Dazu soll u.a. jungen marginalisierten Frauen und Mädchen im Jugendvollzug ein sexualpädagogisches Bildungsangebot gemacht werden, das deren Lebenswelten, Erfahrungen und Bedürfnisse berücksichtigt und sie in der Entwicklungsaufgabe  ‚sexuelle Identität’ unterstützt. Dabei wird insbesondere auch das Gefängnis bzw. der Jugendarrest als Institution, in der das Ausleben einer befriedigenden und angemessenen Sexualität kaum möglich ist, in den Blick genommen.
    • Kooperationspartner*innen: Prof.'in Dr.'in Karla Verlinden (KatHO NRW/Köln), LL.M. Lisa Schneider (Universität Siegen)
       
  • Pädagogische Arbeit mit marginalisierten jungen Menschen (seit 2015)
    • Die jungen Zielgruppen der Sozialen Arbeit und der Sonderpädagogik weisen überdurchschnittlich häufig Merkmale marginalisierender Lebensbedingungen auf. Diese beschränken sie in ihrer sozialen Teilhabe und verringern ihre Chancen auf materielle Sicherheit und Eigenständigkeit. Neben einer individuellen Perspektive auf die Problematiken der jungen Menschen und daraus ableitbaren präventiven Ansätze müsste also der Fokus verstärkt auf den Abbau sozialer Ungleichheit gerichtet werden, um echte gesellschaftliche Teilhabe der jungen Menschen ermöglichen zu können. In diesem Forschungsschwerpunkt wird der Frage nachgegangen, wie das in der UN-Behindertenrechtskonvention von 2006 formulierte menschenrechtliche Modell von Behinderung und Diskriminierung in die Disziplin und Praktiken der Sozialen Arbeit und der Sonderpädagogik übersetzt werden kann.

Abgeschlossene Projekte

  • Interdisziplinäres Herausgeber*innenwerk zur Jugenddelinquenz (2019-2020)
    • Das Ziel des Bandes besteht in der Bündelung der Perspektiven und Kompetenzen der Sozialen Arbeit, der Sonderpädagogik sozialer und emotionaler Entwicklung sowie der Jugendkriminologie, um (pädagogische) Handlungsspielräume bei Jugenddelinquenz auszuloten (im Springer Verlag; im Druck)
      Gemeinsam mit Dr.'in Stefanie Roos (TU Dortmund)
       
  • Politische Bildung junger Menschen im Zwangskontext (2018-2020)
    • Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens wurden der Jugendarrest und das Jugendgefängnis als politischer Bildungsraum ausgelotet. Dazu wurde zunächst auf Theoriebasis eruiert, welche politischen Bildungsräume in diesen Einrichtungen vorhanden sind und wo Bedarfe politischer Bildungsgelegenheiten bestehen.
      Kooperationspartner*innen: LL.M. Lisa Schneider (Universität Siegen), Prof. Dr. Karim Fereidooni (Ruhr-Universität Bochum)
      Interview zum Thema mit dem Verein Transfer für Bildung e.V.: https://transfer-politische-bildung.de/mitteilung/artikel/politische-bildung-steht-jungen-menschen-im-gefaengnis-ebenso-zu-wie-allen-anderen-auch-inter/ 

PUBLIKATIONSLISTE

  • Schwitalla, R., Rimbach, C., Schneider, L., Kaplan, A. & Verlinden, K. (2021). (Früh-)Kindliche sexuelle Bildung in der KiTa - Implikationen für die Praxis. KiTa aktuell. (angenommen)
  • Verlinden, K., Schneider, L. & Kaplan, A. (2021). Sexualität Jugendlicher und sexuelle Bildung – zwischen Fachdiskurs und Hysterie. ProJugend. (angenommen)
  • Kaplan, A., Verlinden, K. & Schneider, L. (2021)(Hrsg.). Sexuelle Bildung marginalisierter Mädchen* und Frauen*. Gastherausgabe des Sonderheftes. unsere jugend, 73(3). (im Druck)

  • Verlinden, K., Schneider, A. & Kaplan, A. (2021). Sexuelle Bildung im Kontext von Herrschafts- und Marginalisierungsprozessen bei Mädchen* und jungen Frauen*. unsere jugend, 73(3). (im Druck)

  • Verlinden, K., Asselborn, F.M. & Kaplan, A. (2021). Sexarbeit/Prostitution und Zwangsprostitution als Themen in der sexuellen Bildung – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung über die Erfahrungen mit Prostitution und Zwangsprostitution von Mädchen und jungen Frauen des geschlossenen Jugendvollzugs. In Vanagas, A. (Hrsg.), Sexualpädagogische (Re-)Visionen. Sexualpädagogik als Diskriminierungsschutz für Schule und außerschulische Bildungsarbeit (S. 449-472). Wiesbaden: Springer VS. 
  • Schneider, L. & Kaplan, A. (2020). Corona als Bildungsanlass? - Pädagogische Empfehlungen für die Ausgestaltung von Bildungsangeboten in Haft und Arrest während der Corona-Pandemie. Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe, 70(5), 362-367.
  • Kaplan, A. & Roos, S. (Hrsg.).(2020). Delinquenz bei jungen Menschen – Ein interdisziplinäres Handbuch. Wiesbaden: Springer VS. 

  • Kaplan, A. & Roos, S. (2020). Jugenddelinquenz als genuines Handlungsfeld der Sonderpädagogik Emotionaler und Sozialer Entwicklung? In A. Kaplan & S. Roos (Hrsg.), Delinquenz bei jungen Menschen – Ein interdisziplinäres Handbuch (S. 3-25). Wiesbaden: Springer VS. 

  • Schneider, L. & Kaplan, A.  (2020). Pädagogik als Kritik – Pädagogisches Handeln im Gefängnis als Kritik der Verhältnisse. Sonderpädagogische Förderung heute, 65(5), 246-256.

  • Kaplan, A. & Schneider, L. (2020). Pädagogisches Handeln im Jugendvollzug als Kritische Pädagogik. unsere jugend, 72(5), 194-202.

  • Kaplan, A. & Rudolph, B. (2020). Jugendarrest und Jugendstrafvollzug. In D. Deimel & T. Köhler (Hrsg.), Delinquenz und Soziale Arbeit: Prävention – Beratung – Resozialisierung. Lehrbuch für Studium und Praxis (S. 215-228). Lengerich: Pabst Publishers.

  •  Kaplan, A., Verlinden, K & Wittig, S. (2019). Sexuelle Bildung und Sexualität im Jugendvollzug – von einer Leerstelle zu ersten Annäherungen. Kriminologie – Das Online Journal, 1(2), 195-216. Abgerufen von https://www.kriminologie.de/index.

    php/krimoj/article/view/22

  • Kaplan, A. & Schneider, L. (2019). Wenn’s schwierig wird... – Methoden und Strategien zum Umgang mit herausforderndem Klient*innenverhalten. In DBH-Fachverband (Hrsg.), Straftat – Verurteilung – Und dann? Community Justice – Wiedereingliederung als gemeinschaftliche Aufgabe! Tagungsdokumentation der 23. DBH-Bundestagung (S. 232-250). Köln: Eigenverlag.

  • Kaplan, A. & Schneider, L. (2019). „How do you eat an elephant?“ – Jugendarrest als (Un-)Ort der Jugendbildung. In M. Schweder (Hrsg.), Bildung und Erziehung im Abseits (S. 201-218). Weinheim: Beltz.

  • Kaplan, A. (2018). Aktuelle Entwicklungen und zukünftige Aufgaben des Jugendarrests in Deutschland. Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe, 67(5), 313-319.

  • Schneider, L., Kaplan, A. & Fereidooni, K. (2018). Jugendarrestvollzug und Jugendstrafvollzug als politischer Bildungsraum. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 29(4), 321-326.

  • Kaplan, A. (2018). Neue Jugendarrestvollzugsgesetze – Neuer Jugendarrest? Neue Kriminalpolitik, 30(1), 77-91.

  • Kaplan, A. (2018). Erziehung durch besondere Maßnahmen und Konzepte. In T. Müller & R. Stein (Hrsg.), Erziehung als Herausforderung. Grundlagen für die Pädagogik bei Verhaltensstörungen (S. 271-285). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

  • Kaplan, A., Verlinden, K. & Schneider, L. (2017). Sexualpädagogische Bildungsangebote für junge Menschen im Jugendvollzug – ein Appell an die Forschung und Praxis. Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe, 66(5), 335-340.

  • Kaplan, A., Schneider, L., Tölle, J. & Zimmermann, R. (2017). Short-Term Education with Marginalised Young People sentenced to Youth Detention. International Journal of Technology and Inclusive Education, 6(1), 1023-1031.

  • Schneider, L., Kaplan, A., Schlachzig, L., Roos, S. & Tölle, J. (2017). Junge geflüchtete Menschen in Deutschland - Rahmenbedingungen, Herausforderungen und pädagogische Implikationen. In E. Marks & W. Steffens (Hrsg.), Prävention und Freiheit. Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses. Ausgewählte Beiträge des 21. Deutschen Präventionstages 2016 (S. 449-480). Mönchengladbach: Forum.

  • Kaplan, A. & Schneider, L. (2016). Bildung im Zwangskontext – Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie im Jugendarrest. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 27(4), 384-390.

  • Schneider, L., Kaplan, A., Schlachzig, L., Roos, S., Tölle, J. & Mays, D. (2016). Working with young refugees: Educational and social issues – framework and challenges. In L. Lendvai, O. Keresztes-Takacs & E. Csereklye (Eds.), Mobilities, Transitions, Transformations Intercultural Education at the Crossroads. Conference proceedings (S. 142-171). Budapest: International Association for Intercultural Education.

  • Walkenhorst, P., Roos, S. & Kaplan, A. (2016). Außenkontakte. In H. Ostendorf (Hrsg.), Jugendstrafvollzugsrecht (3. vollst. überarb. Aufl.)(S. 404-469). Baden-Baden: Nomos.

  • Bihs, A., Lisa, S., Tölle, J. & Zimmermann, R. (2015). Kurzzeitpädagogische Bildungsarbeit mit marginalisierten jungen Menschen – ein Pilotprojekt im Jugendarrest. Rechtspsychologie, 1(3), 303-327.

  • Bihs, A. (2015). Jugendarrest als Ort der Jugendbildung. In DVJJ (Hrsg.): Jugend ohne Rettungsschirm. Herausforderungen annehmen! Tagungsband zum 29. Jugendgerichtstag in Nürnberg (S. 109-128). Mönchengladbach: Forum.

  • Bihs. A. (2015). Vospitatelij potenzial programmi „Kratkosrochnij arest“ v Germanii (Befunde zur kurzzeitpädagogischen Ausgestaltung des Jugendarrests in Deutschland). In Pedagogicheskiy  professionalism  v obrasovanii: sb. nauch. trudov XI Meschdunar. nauch. prakt. konf. (Novosibirsk, 18-19 fevralja 2015 g.) / pod red. E.V. Andrienko; Min-vo obrasovanija i nauki RF, Novosib. Gos. Ped. Un-t. – chast I. , 2015/ Tagungsband der internationalen Konferenz ‚Pedagogical Professionalism in Education’ (S. 160-172). Novosibirk: izd-vo NGPU.

  • Bihs, A. (2014). Annäherungen an eine Didaktik des Jugendarrests. Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe, 63(5), 326-333.

  • Bihs, A. (2014). Überlegungen zu einem Jugendarrest in freien Formen. Jugendhilfe, 51(5),  341-349.

  • Bihs, A. (2014). Pädagogisches Personal im Jugendarrest: Verkannte „Schwerstarbeiter“ in einem unterschätzten Job. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 25(2), 120-127.

  • Bihs, A. (2014). Jugendarrest/Jugendvollzug. In F.B. Wember, R. Stein & U. Heimlich (Hrsg.), Handlexikon Lernschwierigkeiten und Verhaltensstörungen (S. 197-200). Stuttgart: Kohlhammer.

  • Bihs, A. (2013). Grundlegung, Bestandsaufnahme und pädagogische Weiterentwicklung des Jugendarrests in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des Jugendarrestvollzuges in Nordrhein-Westfalen zugl. Dissertation Universität zu Köln. Abgerufen von: http://kups.ub.uni-koeln.de/5322/

  • Walkenhorst, P., Roos, S. & Bihs, A. (2012). Außenkontakte. In H. Ostendorf (Hrsg.), Jugendstrafvollzugsrecht (2. Aufl.)(S. 379-443). Baden-Baden: Nomos.

  • Walkenhorst, P. & Bihs, A. (2011). Kriminalität junger Menschen: Grundlagen – Entwicklungen – jugendstrafrechtliche Behandlung und förderschulische Interventionsperspektiven. Zeitschrift für Heilpädagogik, 62(7), 244-257.

  • Bihs, A. & Walkenhorst, P. (2009). Jugendarrest als Jugendbildungsstätte? Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 20(1), 11-21.

  • Walkenhorst, P., Roos, S. & Bihs, A. (2009). Außenkontakte. In H. Ostendorf (Hrsg.), Jugendstrafvollzugsrecht (S. 405-468). Baden-Baden: Nomos.


BEITRÄGE AUF WISSENSCHAFTLICHEN KONGRESSEN

  • Kaplan, A. & Verlinden, K. (2020, Juli). Sexuelle Bildung mit marginalisierten Frauen* und Mädchen* [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei dem Websinar „Sexuelle Bildung marginalisierter Mädchen* und Frauen*“. Siegen, Deutschland.
  • Kaplan, A. (2019, Juni). Sexualität und sexuelle Bildung von Mädchen und jungen Frauen in Haft [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 11. Konferenz der Dozierenden im Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung. Berlin, Deutschland.
  • Kaplan, A. (2019, März). Sexualpädagogik und sexuelle Bildung für Mädchen und junge Frauen in Haft [Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Ersten Tagung des Netzwerks Kriminologie NRW. Siegen, Deutschland.
  • Kaplan, A. (2018, August). Sex Education in Juvenile Detention Centers [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Conference of European Society of Criminology. Sarajevo, Bosnien & Herzegowina.
  • Kaplan, A. (2016, November). Marginalised young people: Terms and target group [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim internationalen Symposium ‚Social Inequalities and Education of Marginalised Young People’. Köln, Deutschland.
  • Kaplan, A. (2016, September). Short-term education in youth detention centers as a human right [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der ‚Conference of European Society of Criminology’. Münster, Deutschland.
  • Kaplan, A. (2016, August). Short-term education in youth detention centers [Vortrag]. Vortrag und Workshopleitung beim ‚World Congress on Special Needs Education (WCSNE)’. Philadelphia, USA. (ausgezeichnet mit dem ‚Best Extended Abstract Award’)
  • Schlachzig, L., Schneider, L. & Kaplan, A. (2016, Juni). Minderjährige Geflüchtete als marginalisierte Gruppe der Pädagogik – eine wissenschaftliche Analyse ihrer Lebenslagen, Perspektiven und Bedürfnisse [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 8. Dozent*innenkonferenz im Förderbereich soziale und emotionale Entwicklung. Köln, Deutschland.
  • Kaplan, A. & Zimmermann, R. (2016, Juni). Bildungsraum Jugendarrest. Jugendarrest als Raum für Jugendbildung [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim 21. Deutschen Präventionstag. Magdeburg, Deutschland.
  • Kaplan, A. (2016, April). Gesellschaftliche Inklusion marginalisierter junger Menschen als Auftrag Sozialer Arbeit und Sonderpädagogik [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit. Düsseldorf, Deutschland.
  • Bihs, A., Schneider, L. & Zimmermann, R. (2015, Juni). Kurzzeitpädagogische Bildungsarbeit mit marginalisierten jungen Menschen [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 7. Dozent*innenkonferenz im Förderbereich soziale und emotionale Entwicklung. Leipzig, Deutschland.
  • Bihs, A. (2015, Februar). Befunde zur kurzzeitpädagogischen Ausgestaltung des Jugendarrests in Deutschland [Vortrag]. Vortrag gehalten bei der internationalen Konferenz ‚Pedagogical Professionalism in Education’ der Staatlichen Pädagogischen Hochschule Novosibirsk. Novosibirsk, Russland.
  • Bihs, A. (2014, November). Classroommanagement im Jugendvollzug [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 6. Praktikertagung Jugendstrafvollzug der DVJJ e.V. Frankfurt a.M., Deutschland.
  • Bihs, A. (2013, Oktober). Kurzzeitpädagogische Ausgestaltung des Jugendarrests [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim 6. Jugendgerichtstages des Nordens der Regionalgruppe Nord der DVJJ e.V. Itzehoe, Deutschland.
  • Bihs, A. (2013, Nürnberg). Jugendarrest als Ort der Jugendbildung [Vortrag]. Vortrag gehalten beim 29. Deutschen Jugendgerichtstag der DVJJ e.V. Nürnberg, Deutschland.
  • Bihs, A. (2011, Oktober). Kooperation im Jugendstrafverfahren: Chancen und Grenzen [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim 2. Westfälischen Jugendgerichtstag der DVJJ e.V. Münster, Deutschland.
  • Bihs, A. & Walkenhorst, P. (2011, Mai). Befunde zum Jugendarrest und zur Frage der Beziehungen zwischen Justiz und (Förder-)Schulen [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 3. Dozent*innenkonferenz im Förderbereich soziale und emotionale Entwicklung. Oldenburg, Deutschland.
  • Bihs, A. & Walkenhorst, P. (2010, Januar). Jugendarrest als Jugendbildungsstätte? [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim 2. Jugendgerichtstag der DVJJ Landesgruppe Rheinland-Pfalz e.V. Speyer, Deutschland.
  • Bihs, A. (2008, Oktober). Nachhaltigkeit im Jugendstrafvollzug: Was tun? [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 4. Praktikertagung der DVJJ e.V. Leipzig, Deutschland.
  • Bihs, A. (2008, Mai). Every day life composition and recreational activity in the youth penal system/Alltags- und Freizeitgestaltung im Jugendstrafvollzug [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Tagung  der Akademie des föderalen Strafvollzuges. Moskau, Russland.

 VORTRÄGE

  • Kaplan, A. (2016, September). Haltung als Präventionsstrategie. Anregungen aus der Pädagogik [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim der Clearingstelle –Netzwerke zur Prävention von Kinder- und Jugenddelinquenz. Berlin, Deutschland.
  • Bihs, A. & Schneider, L. (2015, Juli). Ergebnisse eines kurzzeitpädagogischen Bildungsprogramms im nordrhein-westfälischen Jugendarrest [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim Studienseminar des Lehrstuhls für Kriminologie der Universität Greifswald, Kloster/Insel Hiddensee, Deutschland.
  • Bihs, A. (2013, Dezember). Grundlegung, Bestandsaufnahme und pädagogische Weiterentwicklung des Jugendarrests in Deutschland [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Tagung der Regionalgruppe Mecklenburg-Vorpommern der DVJJ e.V. Neustrelitz, Deutschland.
  • Bihs, A. (2013, Dezember). Grundlegung, Bestandsaufnahme und pädagogische Weiterentwicklung des Jugendarrests in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des Jugendarrestvollzuges in Nordrhein-Westfalen [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Dienstbesprechung der Vollzugsleiter des Jugendarrests im Justizministerium Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf, Deutschland.
  • Bihs, A. (2013, Kiel). Aktuelle Entwicklungen und pädagogische Perspektiven des Jugendarrestvollzugs in Deutschland [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Tagung des Schleswig-Holsteinischen Verbands für soziale Strafrechtspflege; Straffälligen- und Opferhilfe e.V. Kiel, Deutschland.
  • Bihs, A. (2013, Juli). Grundlegung, Bestandsaufnahme und pädagogische Weiterentwicklung des Jugendarrests in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des Jugendarrestvollzuges in Nordrhein-Westfalen [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim Studienseminar des Lehrstuhls für Kriminologie der Universität Greifswald, Kloster/Insel Hiddensee, Deutschland.
  • Bihs, A. & Walkenhorst, P. (2012, Oktober). Empirische Untersuchung des Jugendarrests und seine kurzzeitpädagogische Gestaltung [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 19. Tagung der Mitarbeiter der Jugendarrestanstalten der DVJJ e.V. Grimma, Deutschland.

  • Bihs, A. (2012, Mai). Mission Impossible? Bildung im Jugendarrest [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Bundesarbeitstagung der Bundesgemeinschaft der Lehrerinnen und Lehrer im Strafvollzug e.V. Wustrau, Deutschland.

  • Bihs, A. (2011, Juni). Vorläufige Ergebnisse zum Forschungsprojekt im NRW – Jugendarrest [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim Studienseminar des Lehrstuhls für Kriminologie der Universität Greifswald, Kloster/Insel Hiddensee, Deutschland.
  • Bihs, A. (2010, Dezember). Das Skript Kriminologie in der AVD – Ausbildung [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim Fachtag des Schulkollegiums der JVA Wiesbaden. Köln, Deutschland.
  • Bihs, A. (2010, November). Forschungsprojekt der Universität zu Köln zum Jugendarrest und Zusammenarbeit mit den studentischen Kräften des Studiengangs für Diplompädagogik an der Universität zu Köln [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Dienstbesprechung Jugendarrestvollzug im Justizministerium NRW. Düsseldorf, Deutschland.
  • Bihs, A. (2009, Mai). Nachhaltigkeit – Was ist damit gemeint? [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 52. Bundesarbeitstagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Lehrerinnen und Lehrer im Strafvollzug e.V. Kiel, Deutschland.
  • Bihs, A. (2009, April). Jugendstrafvollzug in Deutschland [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Akademie des föderalen Strafvollzuges (FSIN) im Rahmen des Austausches über ein deutsch-russisches Buchprojekt über die Theorie und Praxis des Strafvollzugs in beiden Ländern. Rjasan, Russland.
  • Bihs, A. (2009, März). Jugendarrest in Deutschland – Chancen und Grenzen [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim 33. Strafverteidigertag. Köln, Deutschland.
  • Bihs, A. (2008, Juni). Skizzen zu einem Forschungsprojekt im Jugendarrest [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten beim Studienseminar des Lehrstuhls für Kriminologie der Universität Greifswald, Kloster/Insel Hiddensee, Deutschland.
  • Bihs, A. & Walkenhorst, P. (2008, April). Pädagogische Chancen des Jugendarrests? Ein Versuch (Teil II: Bericht über die studentischen Freizeitprojekte im Jugendarrest in NRW) [Vortrag]. Vortrag gehalten bei der 16. Tagung der DVJJ e.V. der Mitarbeiter im Jugendarrest. Würzburg, Deutschland.
  • Bihs, A. (2007, Oktober). Eltern- und Angehörigenarbeit im Jugendstrafvollzug [Unveröffentlichter Vortrag]. Vortrag gehalten bei der Tagung des Netzwerkes E. Köln, Deutschland.


 WORKSHOPS UND MODERATIONEN

  • Kaplan, A. & Schneider, L. (2020, November). Emanzipatorische Bildung über das Gefängnis/EXIT-Enterlife e.V. Ein Angebot im Rahmen der Aktionstage Gefängnis. Köln, Deutschland.
  • Kaplan, A. & Schneider, L. (2019, Dezember). Umgang mit Störungen im Jugendarrest. Fortbildung in der Jugendarrestanstalt Moltsfelde. Neumünster, Deutschland.

  • Kaplan, A. & Schneider, L. (2016, Mai). Pädagogisches Arrangement und Handeln im Jugendarrest. Fortbildung in der Jugendarrestanstalt Moltsfelde. Neumünster, Deutschland.

  • Bihs, A. & Schneider, L. (2015, Juli). Pädagogisches Handeln im Jugendarrest. Fortbildung in der Jugendarrestanstalt Moltsfelde. Neumünster, Deutschland. 

  • Bihs, A. (2014, November). Pädagogisches Handeln und Alltag im Jugendvollzug. Workshopleitung bei einem Bildungsseminar für den Bundesfreiwilligendienst der ijgd. Kürten, Deutschland. 

  • Bihs, A. & Schneider, L. (2014, März). Pädagogisches Handeln im Jugendarrest. Fortbildung in der Jugendarrestanstalt Hahnöfersand. Hamburg, Deutschland.

  • Bihs, A. & Walkenhorst, P. (2012, Mai). Geht nicht gibt’s nicht! Gemeinsam nachdenken über die Erziehung schwieriger junger Menschen. Moderation des 2. Thementages der Akademischen Lehranstalt an der Universität zu Köln. Köln, Deutschland.

  • Bihs, A. & Drewes, Michael (2011, November). Was bedeutet Erziehung in der JVA? Moderation des 1. Thementages der Akademischen Lehranstalt in der Justizvollzugsschule NRW. Wuppertal, Deutschland.

  • Bihs, A. (2011, November). AG 5: Ausbildungskultur = Anstaltskultur? Impulse für die Aus- und Fortbildung. Moderation und Dokumentation des Workshops bei der 5. Praktikertagung Jugendstrafvollzug der DVJJ e.V. Hannover, Deutschland.

  • Bihs, A., Schneider, L. & Peters, K. (2011, August-Oktober). Pädagogisches Handeln im Jugendstrafvollzug. Vortrag und Mitarbeiter*innenfortbildung bei einer Fortbildungsreihe des Justizministeriums Nordrhein-Westfalen in der JVA Ronsdorf. Wuppertal, Deutschland.

  • Bihs, A. & Barkhausen, V. (2010, April). Pädagogisches Handeln im Jugendstrafvollzug – Grundlagen und ausgewählte Handlungsfelder’ in der Justizvollzugsanstalt Ottweiler. Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jugendstrafvollzug. Ottweiler, Deutschland.

  • Bihs, A. & Stippel, U. (2010, März). Jugendarrest und Jugendstrafen – gerechte Lösungen für die Verbüßung und Verhinderung von Straftaten? Workshopleitung beim Osterseminar der Jugendakademie Walberberg. Walberberg, Deutschland.

  • Walkenhorst, P. & Bihs, A. (2010, Februar). Perspektiven des Jugendarrests. Vortrag und Workshopgestaltung bei der Tagung ‚Strafvollstreckung und Strafvollzug’ des Justizministeriums Hessen in der Deutschen Richterakademie. Wustrau, Deutschland.

  • Bihs, A. & Barkhausen, V. (2009, Mai). Pädagogisches Handeln im Jugendstrafvollzug – Grundlagen und ausgewählte Handlungsfelder in der Justizvollzugsanstalt Ottweiler. Fortbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jugendstrafvollzug. Ottweiler, Deutschland.

  • Bihs, A. & Eckelt, J. (2007, August). Alltagsgestaltung im Jugendstrafvollzug. Workshopgestaltung bei einer Fortbildungsveranstaltung für den Allgemeinen Vollzugsdienst im Jugendstrafvollzug in der Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen. Recklinghausen, Deutschland.


 KONFERENZPOSTER

  • Verlinden, K. & Kaplan, A. (2019, September). Sexuelle Gewalterfahrungen von jungen Frauen im Jugendvollzug. Beitrag präsentiert auf der 26. Wissenschaftlichen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung, Hamburg, Deutschland.

  • Roos, S. & Kaplan, A. (2017, Juni). Lehre mal anders: Partizipation in der Hochschullehre – Studentische Organisation und Durchführung eines Science Slams zum Thema ‚Pädagogisches Handeln bei jungen Menschen in marginalisierten Lebenslagen’. Beitrag präsentiert bei der 9. Dozent*innenkonferenz im Förderbereich soziale und emotionale Entwicklung. Dortmund, Deutschland.

  • Kaplan, A., Schneider, L., Urbann, K. & Verlinden, K. (2016, Juni). Sexualpädagogik im Jugendstrafvollzug. Beitrag präsentiert bei der 8. Dozent*innenkonferenz im Förderbereich soziale und emotionale Entwicklung. Köln, Deutschland. (prämiert mit dem 3. Platz des besten Tagungsposters).

  • Bihs, A., Schneider, L., Tölle, J. & Zimmermann, R. (2016, Juni). Der Jugendarrest als Raum für Bildungsarbeit mit marginalisierten jungen Menschen. Beitrag präsentiert bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit. Düsseldorf, Deutschland.

  • Kaplan, A. & Schneider, L. (2016, Juni). Pädagogische Weiterbildungen für Mitarbeiter_innen des Jugendstrafvollzugs und -arrestvollzugs. Beitrag präsentiert bei dem 21. Deutschen Präventionstag. Magdeburg, Deutschland.

  • Bihs, A., Schneider, L., Tölle, J. & Zimmermann, R. (2015, September). Bildungsarbeit mit marginalisierten jungen Menschen im Jugendarrest. Beitrag präsentiert bei der 14. Tagung der Kriminologischen Gesellschaft. Köln, Deutschland.

  • Schneider, L., Bihs, A. & Zimmermann, R. (2015, Juni). Hochschule und JVA Hand in Hand - die Förderung marginalisierter junger Menschen als Kooperationsaufgabe. Beitrag präsentiert bei der 7. Dozent*innenkonferenz im Förderbereich soziale und emotionale Entwicklung. Leipzig, Deutschland.


AUSRICHTEN VON WISSENSCHAFTLICHEN TAGUNGEN UND VERANSTALTUNGEN

  • Organistion des Web-Seminars „Sexuelle Bildung marginalisierter Mädchen* und Frauen*“ an der Universität Siegen im Juli und August 2020 (zusammen mit Lisa Schneider und Karla Verlinden)
  • Planung, Durchführung, Umsetzung und Evaluation eines Science Slam im Rahmen des Seminars ‚Modelle der Entstehung und Aufrechterhaltung abweichenden Verhaltens, Risiko- und Schutzfaktoren, Schlussfolgerungen für Förder- und Gegenwirkungsstrategien im internationalen Vergleich’ des M.A. Rehabilitationswissenschaften am 14.12.2016 (zusammen mit Stefanie Roos; gefördert vom Department Heilpädagogik und Rehabilitation der Universität zu Köln mit 5.000 Euro).
  • Organisation des internationalen Symposiums ‚Social Inequalities and Education of Marginalised Young People’ vom 24.-25. November 2016 an der Universität zu Köln  (gefördert vom Department Heilpädagogik und Rehabilitation der Universität zu Köln mit 1.100 Euro).
  • Organisation des 5. Thementages ‚Pädagogisches Arrangieren - Wieso, weshalb, warum?’ im Rahmen des Modellprojekts ‚Akademische Lehranstalt’ - Gemeinsam lehren, lernen und forschen’ am 5. Juni 2014 in der Jugendhilfeeinrichtung Halfeshof Solingen (zusammen mit Stefanie Roos und Andreas Naylor).
  • Organisation und Moderation des 2. Thementages ‚Geht nicht gibt’s nicht! Gemeinsam nachdenken über die Erziehung schwieriger junger Menschen’ im Rahmen des Modellprojekts ‚Akademische Lehranstalt’ - Gemeinsam lehren, lernen und forschen’  am 09. Mai 2012 an der Universität zu Köln (zusammen mit Philipp Walkenhorst).
  • Organisation und Moderation des 1. Thementages ‚Was bedeutet Erziehung in der JVA?’ im Rahmen des Modellprojekts ‚Akademische Lehranstalt’ - Gemeinsam lehren, lernen und forschen’  am 17. November 2011 an der Justizvollzugsschule NRW in Wuppertal (zusammen mit Michael Drewes).

SONSTIGES

  • Schneider, L., Kaplan, A. & Fereidooni, K. (2019). Politische Bildung steht jungen Menschen im Gefängnis ebenso zu wie allen anderen auch. Interview mit dem Verein Transfer für Bildung e.V. Online: https://transfer-politische-bildung.de/mitteilung/artikel/politische-bildung-steht-jungen-menschen-im-gefaengnis-ebenso-zu-wie-allen-anderen-auch-inter/
  • Kaplan, A. (2018). Mündliches Statement zu einem Sächsischen Jugendarrestvollzugsgesetz sowie zur Anpassung der weiteren sächsischen Vollzugsgesetze und anderer Gesetze mit Bezug zur Justiz (Drs. 6/13475). Mündliches Statement im Verfassungs- und Rechtsauschuss des Landtages Sachsen am 22. August 2018.
  • Schneider, L., Zimmermann, R. & Bihs, A. (2015): Stellungnahme zum Entwurf eines Jugendarrestvollzugsgesetzes des Saarlandes (=Stellungnahme zum Gesetz über den Vollzug des Jugendarrestes (Saarländisches Jugendarrestvollzugsgesetz – SJAVollzG) des DBH-Fachverbandes für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik).
  • Bihs, A. (2014). Mündliches Statement zu einem Hamburgischen Jugendarrestvollzugsgesetz (Drs. 20/12815). Mündliches Statement beim Justizausschuss der Hamburger Bürgerschaft am 13. November 2014.
  • Bihs, A. (2013). Jugendvollzug in freien Formen in NRW. Mündliches Statement im Rahmen des Symposiums ‚Vollzug in freien Formen’ am 11. September 2013 in Düsseldorf/Landtag Nordrhein-Westfalen.
  • Bihs, A. (2013): Stellungnahme zum Entwurf eines Jugendarrestvollzugsgesetzes Schleswig-Holstein (=Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes über den Vollzug des Jugendarrestes in Schleswig-Holstein (Jugendarrestvollzugsgesetz – JAVollzG des DBH-Fachverbandes für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik.).
  • Bihs, A. (2013). Mündliches Statement zu einem SPD-Entwurf für ein Jugendarrestvollzugsgesetz. Mündliches Statement beigetragen am 18. Februar 2013 in Wiesbaden/Landtag Hessen.

  • Bihs, A. (2012). Entwicklungsperspektiven des Jugendarrests in Sachsen-Anhalt. Mündliches Statement anlässlich der Anhörung zum Antrag Fraktion ‚Die Linke’ Drs. 6/918: ‚Jugendarrest in Sachsen-Anhalt - modern und zukunftsfähig gestalten’ des Ausschusses für Recht, Verfassung und Gleichstellung in Magdeburg/Landtag Sachsen-Anhalt am 07. September 2012.

  • Bihs, A. (2009). Kurzexpertise zum pädagogischen Gestaltungsbedarf in den Jugendarrestanstalten des Landes NRW. Düsseldorf (Expertise für die Enquetekommission des Landtags NRW, vorgestellt am 02.10.2009).

  • Bihs, A., Stippel, U. & Tressel, M. (2010). Straffälligkeit junger Menschen. Skript für den kriminologischen Bereich der ‚Fachausbildung Jugendstrafvollzug’ des Allgemeinen Vollzugsdienstes an der Justizvollzugsschule Nordrhein-Westfalen. Wuppertal.
  • Bihs, A., Dünkel, F., Floderer, S., Goerdeler, J., Jaeger, A., Kobrock, G., Ostendorf, H., Sonnen, B.-R., Thalmann, D. & Walkenhorst, P. (2009). Mindeststandards zum Jugendarrest. Hamburg (= Fachkommission Jugendarrest / Stationäres soziales Training der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen DVJJ). Online im Internet: http://www.dvjj.de/download.php?id=1167

Nebeninhalt

Adresse

TU Dortmund
Fakultät Rehabilitationswissenschaften
Soziale und emotionale Entwicklung in Rehabilitation und Pädagogik
Emil-Figge-Str. 50
44227 Dortmund
Raum 4.225